Schokoladenglasur mit Callets™ herstellen

Erfahren Sie wie, Sie eine perfekte spiegelnde Schokoladenglasur mit Callebaut Callets™ selbermachen. Sie werden den Glanz und den starken Schokoladengeschmack lieben.

GUT ZU WISSEN

Worauf sollten Sie beim Herstellen einer Schokoladenglasur achten?

Was müssen Sie beachten, wenn Sie eine Schokoladenglasur herstellen?
Die Ausgewogenheit des Rezepts ist für ein gutes Ergebnis entscheidend. Sie sorgt für die richtige Struktur, damit die Glasur mindestens zwei Tage auf dem Kuchen haftet.

Ein perfekt ausgewogenes Rezept ist außerdem Ihre Garantie für den charakteristischen Hochglanz und die appetitanregende satte Farbe Ihrer Schokoladenglasur.

Mischen Sie die Zutaten mit einem Stabmixer bei geringer Geschwindigkeit in einem hohen, schmalen Gefäß. Um Luftblasen zu vermeiden, bewegen Sie den Mixer nur vorsichtig auf und ab und achten Sie darauf, dass sich das Messer stets unterhalb der Oberfläche der Flüssigkeit befindet.

Beachten Sie die Kochtemperaturen, um die ideale Viskosität zu erzielen: Geschmeidig genug für problemloses Schneiden, kompakt genug, um auf dem Kuchen zu haften.

Für eine glatte, klumpenfreie Glasur muss die Mischung durch ein feines Sieb gegossen werden, nachdem sie mit dem Stabmixer zu einer gleichmäßigen Masse verarbeitet wurde.

Bewahren Sie die Glasur in einer Schüssel im Kühlschrank auf. Bedecken Sie sie mit Folie, so dass die Glasur nicht mit der Luft in Berührung kommt. Die Glasur lässt sich etwa eine Woche lagern.

Vor dem Auftragen auf Gebäck: Glasur auf ±35°C erhitzen. Diese Temperatur gibt der Glasur die ideale Viskosität für einfaches und gleichmäßiges Auftragen.

Tragen Sie die Schokoladenglasur immer nur auf Gebäck auf, das bei genau -18°C tiefgekühlt wurde.

Nehmen Sie das Gebäck vom Rost, sobald die Glasur nicht mehr tropft, das heißt noch bevor sie fest wird. Ansonsten kann es passieren, dass Sie Löcher in die Glasur reißen.

Glasiertes Gebäck kann bei -18°C im Tiefkühlschrank gelagert werden. Nach dem Herausnehmen sofort mindestens zwei Stunden bei 4°C im Kühlschrank lagern, um Kondensation zu vermeiden.

Sie benötigen:

  • 320 g Wasser
  • 640 g Zucker
  • 640 g Glukosesirup
  • 340 g Gelatinemasse
  • 425 g Kondensmilch
  • 620 g Callebaut® dunkle Schokolade 70-30-38
  • Ein hohes Gefäß
  • Einen Teigschaber
  • Einen Stabmixer
  • Eine Kochplatte
  • Einen Stieltopf

Schritt 1
Mixen Sie das Wasser, den Zucker und den Glukosesirup und erhitzen Sie die Mischung auf 105 °C.

Schritt 2
Geben Sie die Kondensmilch, Schokolade, und Gelatinemasse in ein hohes Gefäß, gießen Sie dann die kochende Mischung dazu.

Schritt 3
Vorsichtig vermischen. Um Luftblasen zu vermeiden, achten Sie darauf, dass sich das Messer des Stabmixers stets unterhalb der Oberfläche der Flüssigkeit befindet.

Schritt 4
Bedecken Sie die Glasur mit Folie, so dass sie nicht mit der Luft in Berührung kommt. Achten Sie darauf, dass die Folie an der Glasur anliegt.

Schritt 5
Stellen Sie die Glasur für 24 Stunden in den Kühlschrank. Fertig!

Schritt 6
Nehmen Sie die Glasur aus dem Kühlschrank und erwärmen Sie sie in der Mikrowelle auf 35°C.

Schritt 7
Rühren Sie die Glasur noch einmal um, damit sie überall die gleiche Temperatur hat.

Schritt 8
Nehmen Sie Ihr Gebäck (das Sie auf einem Rost bei -18°C eingefroren hatten) aus dem Tiefkühlschrank und tragen Sie die Glasur sofort auf.

Schritt 9
Lassen Sie die Glasur einige Minuten lang abtropfen. Wenn es nicht mehr tropft, nehmen Sie das Gebäck vom Grill und platzieren Sie es auf einem Dessertteller oder einer Kuchenplatte.

Schritt 10
Bewahren Sie die restliche Glasur bei 4°C im Kühlschrank auf. So haben Sie sie stets griffbereit, wenn Sie weitere Gebäckstücke glasieren möchten.