Schokoladenkuchen aus zweierlei Schokolade und mit flüssigem Kern

Kreiert von

  • Alexandre Bourdeaux - Konditor und Inhaber von Pastry&Chocadvice Belgien
  • Charles Nouwen - Global Director Product Exploration & Development bei AB-Inbev Belgien
level 1

Für dieses klassische Schokoladenkuchenrezept verwenden wir die kräftigste Callebaut Schokolade, die für diesen tollen intensiven Schokoladengeschmack sorgt. Ein Stück pure Schokolade in der Mitte dieses Lavakuchens sorgt für noch mehr Genuss. Ein Löffel von diesem Dessert lässt reine Schokolade fließen – der Traum jedes Schokoladenliebhabers.

Rezeptbestandteile

Verwendete Callebaut Produkte

Schokoladenkuchen aus zweierlei Schokolade und mit flüssigem Kern

ZutatenZubereitung

Die Schokolade schmelzen. In ca. 2 cm große Flexipan-Formen geben und aushärten lassen.
Zucker, Eier und Eigelb zu einer weißen, cremigen Mischung schlagen. Die Schokolade bei 45 °C mit der Butter schmelzen, dann die Eiermischung und anschließend das Mehl hinzugeben. Die Formen mit dem Teig füllen und ein Stück Schokolade in die Mitte jedes Küchleins hineindrücken. Im Kühlschrank ruhen lassen oder im Gefrierschank aufbewahren. Je nach Größe 10-15 Minuten bei 180 °C backen.

Kulinarische Kombinationen

Man kann sich gut vorstellen, wie die dunkle Schokoladenfüllung in diesem buttrigen Kuchen im Mund zergeht. Die warme Schokolade und die frischen roten Früchte passen hervorragend zur Säure in dem Kirsch-Lambic. In diesem Dessert werden die Aromen der roten Früchte hervorgehoben und durch die zartbittere Schokolade perfekt ergänzt.