Ganache mit ruby rb1 für geformte pralinen

Kreiert von

  • Ryan Stevenson -
level 1

Mischt man Ruby mit Sahne oder wasserbasierten Zutaten, kann es sein, dass Farbe und Geschmack verloren gehen. Das ist aber normal: Ruby wird aus der Ruby-Kakaobohne gewonnen. Vermischt man Ruby mit Sahne etc., wird dabei der pH-Wert der Ruby-Schokolade verändert. Dadurch werden Geschmack und Farbe schwächer.

Mit diesem Rezept für eine Ganache können Sie dem vorbeugen. Das Ergebnis: eine Ruby-Ganache mit leuchtende Farbe und tollem Geschmack! Mit ihrer Textur ist sie perfekt als Füllung von Bonbons, Riegel und Pralinenschalen geeignet.

Rezeptbestandteile

Verwendete Callebaut Produkte

GANACHE MIT RUBY RB1 FÜR GEFORMTE PRALINEN

ZutatenZubereitung
  • 273g
    Sahne 35 % Fett
  • 4g
    Rote Bete-Pulver
  • 81g
    Sorbit
  • 55g
    Traubenzucker
  • 54g
    Glukose DE 60
  • 61g
    Trockenbutter PF28

Auf 40°C erhitzen.

Bei 35°C schmelzen. Hinzugeben und mit dem Handmixer emulgieren. 

In einen Spritzbeutel geben.
In geformte Schokoladenschalen füllen und vor dem Verschließen aushärten lassen.

Tipps

  •  Die Pralinenschalen am besten zweimal mit Ruby RB1 ausgießen, um eine ausreichend dicke Schale zu erhalten.
  • Verwenden Sie Rote Bete-Pulver als Farbstoff. Es ist intensiv und beeinflusst den Geschmack Ihres Rezeptes nicht.
  • Dies dient nur als Beispiel für eine Ganache. Es gibt noch 100 weitere Möglichkeiten, um ebenfalls großartige Ergebnisse zu erzielen!