Ganache mit ruby rb1 für geformte pralinen

Erstellt von

  • Ryan Stevenson -
level 1

Mischt man Ruby mit Sahne oder wasserbasierten Zutaten, kann es sein, dass Farbe und Geschmack verloren gehen. Das ist aber normal: Ruby wird aus der Ruby-Kakaobohne gewonnen. Vermischt man Ruby mit Sahne etc., wird dabei der pH-Wert der Ruby-Schokolade verändert. Dadurch werden Geschmack und Farbe schwächer.

Mit diesem Rezept für eine Ganache können Sie dem vorbeugen. Das Ergebnis: eine Ruby-Ganache mit leuchtende Farbe und tollem Geschmack! Mit ihrer Textur ist sie perfekt als Füllung von Bonbons, Riegel und Pralinenschalen geeignet.

Rezeptkomponenten

Callebaut® Zutaten

GANACHE MIT RUBY RB1 FÜR GEFORMTE PRALINEN

ZutatenZubereitung
  • 273g
    Sahne 35 % Fett
  • 4g
    Rote Bete-Pulver
  • 81g
    Sorbit
  • 55g
    Traubenzucker
  • 54g
    Glukose DE 60
  • 61g
    Trockenbutter PF28

Auf 40°C erhitzen.

Bei 35°C schmelzen. Hinzugeben und mit dem Handmixer emulgieren. 

In einen Spritzbeutel geben.
In geformte Schokoladenschalen füllen und vor dem Verschließen aushärten lassen.

Tipps

  •  Die Pralinenschalen am besten zweimal mit Ruby RB1 ausgießen, um eine ausreichend dicke Schale zu erhalten.
  • Verwenden Sie Rote Bete-Pulver als Farbstoff. Es ist intensiv und beeinflusst den Geschmack Ihres Rezeptes nicht.
  • Dies dient nur als Beispiel für eine Ganache. Es gibt noch 100 weitere Möglichkeiten, um ebenfalls großartige Ergebnisse zu erzielen!