Rosen formen

Schritt 1

Kneten Sie zuerst die benötigte Dekormasse weich.
Für den Rosenstängel
Kneten Sie eine kleine Menge der Masse in eine "Tropfen"-Form (ungefähr 5 cm hoch). Lassen Sie die Spitze des Tropfens spitz zulaufen, indem Sie sie vorsichtig zusammendrücken.

Schritt 1
Schritt 2

Für die Blütenblätter der Rose (4 Blütenblätter pro Blüte)
Rollen Sie die Dekormasse zwischen eine Folie auf 2,5 mm Dicke aus.

Schritt 2
Schritt 3

Stechen Sie Kreise von 1,5 cm Durchmesser aus.

Schritt 3
Schritt 4

Legen Sie die Kreise zwischen 2 Folienbögen (nicht zu dicht). Glätten Sie 2/3 der Fläche jedes Kreises, indem Sie mit der Seite eines flexiblen Schabers über die Oberfläche streichen. Nur die Basis jedes Kreises muss etwas dicker bleiben.

Schritt 4
Schritt 5

Legen Sie ein Blütenblatt auf einen mit Kunststofffolie verkleideten Schwamm. Legen Sie Ihren Daumen auf die dickere Basis des Blütenblatts und drücken Sie es in den Schwamm um die typische Form eines Rosenblütenblatts zu bilden. 

Schritt 5 Schritt 5
Schritt 6

Zusammensetzen
Falten Sie das erste Blütenblatt vollständig um die Spitze des Rosenstängels.

Schritt 6
Schritt 7

Drücken Sie dann die Basis eines Blütenblatts gegen den Stängel. Wiederholen Sie dasselbe mit 2 weiteren Blütenblättern. Die Blütenblätter müssen einander etwas überlappen. Öffnen Sie den oberen Teil der Blütenblätter vorsichtig.

Schritt 7
Schritt 8

Drücken Sie die Basis fest zusammen und schneiden Sie den Überschuss weg.

Schritt 8