Spritzfiguren

Notwendig:

* Papier oder Plastikfolie
* Spritztüten aus Papier Callebaut CORNET-Z
* temperierte Schokolade (dunkel, Milch und weiß)

Schritt 1

Die Spritztüten aus Papier falten und mit einfärbiger, temperierter Schokolade füllen.

Schritt 1
Schritt 2

Zuerst Motive und Figuren in einer Schokoladefarbe auf das Papier spritzen.

Schritt 2
Schritt 3

Kurz aushärten lassen und dann die Details in einem anderen Schokoladenfarbton hinzufügen.

Schritt 3 Schritt 3
Schritt 4

Bei Zimmertemperatur (20°C) hart werden lassen. Wenn es zu warm ist: Zuerst bei Zimmertemperatur hart werden lassen und dann in einen Kühlschrank (10°C) stellen. Besonders attraktiv auf Backwaren und Desserts.

Schritt 4
Schritt 5

Um die Figuren vom Papier zu lösen: Schieben Sie die Finger unter das Papier und ziehen Sie es vorsichtig nach unten. So lösen sich die Figuren ohne zu brechen. Verwenden Sie kein Messer zum Lösen der Figuren. Ziehen Sie sie auch nicht direkt vom Papier ab. Die dünnen Linien brechen sehr leicht.

Welche Schokoladen eignen sich am besten für diese Dekorationen?

Dunkle oder Milchschokolade:
Alle Schokoladenarten mit Standardviskosität 
() sind für diese Dekorationen ideal geeignet. Sie haben die ideale Viskosität für ein feines Aufspritzen. Für gröbere Detailarbeiten sollten Sie sich für eine weniger flüssige Schokoladenart entscheiden: 2% bis 6% weniger Kakaobutter. Aufgrund des geringeren Kakaobuttergehalts ist sie weniger flüssig und kann in einem dickeren Strahl aufgespritzt werden. Sie erkennen sie an den Buchstaben B bis F vor dem Basiscode
()
  
Weiße Schokolade:
Wenn Sie Details mit weißer Schokolade aufspritzen wollen, sollten Sie eine Schokoladenart mit einem geringeren Kakaobuttergehalt wählen. Aufgrund ihrer Zusammensetzung ist weiße Schokolade mit Basisviskosität
() ein wenig zu flüssig für die Herstellung von Details. Die idealen Arten dafür sind jene mit 2% bis 6% weniger Kakaobutter. Sie erkennen sie an den Buchstaben B bis F vor dem Basiscode ().