Menu

Sorten

Offiziell gibt es drei Schokoladenarten: dunkle, Milch- und weiße Schokolade.

Dunkle Schokolade enthält Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker. Der Gehalt an festen Kakaobestandteilen  – also der trockene Bestandteil aller Kakaosubstanzen – schwankt zwischen  35 und 70% oder mehr. Je höher der Kakaogehalt, desto mehr Bitterkeit schmecken Sie. Für echte Schokolholiker gibt es nur eine echte Schokolade: ganz dunkle, extra bittere Schokolade mit sehr hohem Kakaogehalt.

Milchschokolade enthält dieselben Zutaten wie dunkle Schokolade, wobei Milchpulver der Schokolade eine hellbraunere Farbe und sahnigere Textur und einen cremigeren Geschmack verleiht. Bei bestimmten Rezepten verwendet Callebaut sogar Milchpulver mit einem karamelligen Aroma.

Weiße Schokolade besteht aus Milch, Zucker und Kakaobutter, aber enthält keine Kakaomasse. Das erklärt die helle Elfenbeinfarbe dieser süßen Schokolade.

Kuvertüre ist eine Schokolade mit einem hohen Fettgehalt von mindestens 31% und wird hauptsächlich für Bäcker, Konditoren und Chocolatiers hergestellt. Das bedeutet, dass in dunkler Schokolade mindestens 31% Kokaobutter und in Milchschokolade mindestens 31% Kakaobutter und Milchfett enthalten sind. Das verleiht der Schokolade eine besondere Reichhaltigkeit und “Härte” und daraus können erstaunliche Pralinen mit einer sehr dünnen und knusprigen Schokoladenschicht produziert werden.

 
Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website zu verbessern. Möchten Sie Cookies akzeptieren? Akzeptieren Weitere Informationen