02-06-2013

Kevin Kugel ist „German Chocolate Master 2013“

In einem spannenden Wettbewerb konnte sich der 27-jährige Kevin Kugel den Titel „German Chocolate Master 2013“ sichern. Unter den sieben Teilnehmern überzeugte der Wahlkölner die Fachjury mit seinen süßen Kreationen.
Die fünfte Auflage der „German Chocolate Masters“ fand am 1. und 2. Juni im Rahmen der Erlebnismesse Rheinschau in Köln statt. Als Teil des internationalen Wettbewerbes, „World Chocolate Masters“, galt es den besten deutschen Schokoladenkünstler zu ermitteln.

In einem engen Zeitplan mussten die Kandidaten ein Schaustück mit bis zu 2 m Höhe, einen Schokoladenkuchen, feinste Pralinen, ein ausgefallenes Schokoladendessert und die Neuinterpretation eines traditionellen Rezeptes kreieren. In der Gesamtbewertung gelang es Kugel, Konditormeister im Cafe Königsforst in Köln, die fünf Aufgaben am besten zu lösen. Eine sehr gute Vorbereitung, eine äußerst präzise Arbeitsweise und eine hervorragende geschmackliche Zusammenstellung der einzelnen Kategorien waren ausschlaggebend für seinen Erfolg.

Kugel wurde ebenfalls mit dem Sonderpreis für das beste Schaustück ausgezeichnet. Mit einer imponierenden Skulptur setzte er das Wettbewerbsthema „The architecture of taste“ elegant in Szene.
Ihm wird nun die Ehre zuteil Deutschland im weltweiten Finale der „World Chocolate Masters“ zu vertreten und gegen 19 andere Landesmeister anzutreten. „Ich bin überglücklich und freue mich wahnsinnig auf Paris. Der Wettbewerb ist eine große Herausforderung und ich bin froh so weit gekommen zu sein“ erklärt Kugel.

Das Finale findet vom 28. bis 30. Oktober auf dem Salon du Chocolat in Paris statt.

Den zweiten Platz errang Johanna Mehrkens aus dem Hotel Ritz-Carlton in Wolfsburg. Mit Ihrer Version einer Dresdener Eierschecke wurde Sie ebenfalls mit dem Sonderpreis für die beste Neuinterpretation eines traditionellen Rezeptes ausgezeichnet. Alexander Gert vom Cafe Pascher in Köln belegte den dritten Platz.

Ewald Knauf, Jury Präsident und Leiter der Konditorenmeisterschule zu Köln, ist beeindruckt von der erneuten Steigerung des Wettbewerbsniveaus. „Es freut mich zu sehen, wie hoch die Fähigkeiten aller Teilnehmer entwickelt waren. Es ist wichtig für unseren Berufsstand engagierte Talente zu fördern. Dieser Wettbewerb bietet dafür eine hervorragende Plattform“ so Knauf.

Am 30. Mai hatten 17 Nachwuchstalente aus der Konditorenmeisterschule zu Köln die Gelegenheit bei den „Junior Chocolate Masters“ ihr Können unter Beweis zu stellen. Tim Schwengel und Tim-Arne Sidenstein gingen als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Die beiden angehenden Konditormeister können sich nicht nur über den Titel „Junior Chocolate Master 2013“ freuen, sondern gewannen ebenfalls eine Reise nach Paris zum Finale der „World Chocolate Masters“.

Beide Wettbewerbe werden von den drei Marken Callebaut, Cacao Barry und Carma ausgerichtet, die zu dem weltweit führenden Hersteller von Kakaoprodukten, Barry Callebaut, gehören. Mit dem Event bieten die Veranstalter passionierten Schokoladenexperten eine weitreichende Plattform, um sich mit den weltweit Besten ihres Fachs zu messen und ihre Handwerkskunst einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: www.worldchocolatemasters.com

« Zurück zur Übersicht