Nachhaltiger Kakaoanbau


Mit jeder Packung Finest Belgian Chocolate
unterstützen Sie die Kakaobauern

Growing Great Chocolate

Unterstützung von Kakaobauern

Ihre Entscheidung für Callebaut® verbessert den Lebensunterhalt der Farmer

Großartige Schokolade erfordert großartige Kakaobohnen. Mit Ihrer Entscheidung für Finest Belgian Chocolate von Callebaut® entscheiden Sie sich für großartigen Geschmack und eine aktive Unterstützung lokaler Kakaobauern in Westafrika: Ein Teil jedes Blocks und jeder Packung, die Sie kaufen, wird in Schulungen für die Landwirte und Gemeindeprojekte reinvestiert – zusammen mit der Cocoa Horizons Foundation.

Die Cocoa Horizons Foundation ist in Côte d‘Ivoire, Ghana und Tansania tätig und setzt im Wesentlichen auf zwei Säulen, um die Herausforderungen anzugehen und echte Fortschritte zu erzielen: Produktivität und Gemeinschaft.

Ziel des Nachhaltigkeitsprogramms

Wir glauben, dass wir die Zukunft des Kakaoanbaus heute und morgen nur dann sichern können, wenn wir zu einer besseren Lebensqualität der Kakaobauern beitragen und sie dabei unterstützen, den Kakaoanbau zu einer nachhaltigen Einkommensquelle zu machen.

Unterstützung der Bauern zur Steigerung der Produktivität

Um die Zukunft des Kakaos zu sichern, müssen wir die Bauern dabei unterstützen, ihren Ertrag pro Hektar zu steigern und durch den Kakaoanbau ein besseres Einkommen zu erzielen. Bessere Produktionsmethoden sind notwendig, um sicherzustellen, dass der Kakaoanbau auch für die nächste Generation und auch für junge Frauen eine machbare Option ist.

Wir setzen uns dafür auf zweifache Art und Weise ein: Durch die Schulung von Bauern und die Zahlung einer Prämie an die Bauern. 

Schulung der Bauern

Schulungen versetzen die Kakaobauern in die Lage, nachhaltig und verantwortungsvoll Kakao anzubauen, ihren Ertrag zu steigern und den Lebensunterhalt ihrer Familien zu sichern. Callebaut® und die Cocoa Horizons Foundation haben sich auch verpflichtet, junge Generationen der Kakaobauern auszubilden und den Beruf attraktiv zu machen.

Innerhalb eines Dreijahreszyklus werden alle registrierten Farmer geschult, um Kapazitäten aufzubauen und ein Bewusstsein für nachhaltige Kakaoanbaumethoden zu schaffen. Die Schulung umfasst die folgenden Themen:

  • Gute landwirtschaftliche Praxis
  • Funktionale Bildung
  • Schutz von Kindern
  • Nachverfolgbarkeit
  • Qualität
  • Gesundheit und Sicherheit.

Zahlung einer Prämie an die Bauern

Neben den Schulungen erhalten die Bauern und Gruppierungen von Bauern eine direkte Prämienzahlung. Sie erhöht ihre Einkünfte aus dem Kakaoanbau und versetzt sie in die Lage, in ihre Farmen und Gemeinden zu investieren.

Stärkung der Gemeinschaften von Kakaobauern

Gemeinsam mit unseren Partnern verfolgen wir einen langfristigen Ansatz. Wir arbeiten mit den Kakaobauern zusammen, um die Kakaoanbaumethoden zu verbessern und gleichzeitig kritische gesellschaftliche Herausforderungen in den Gemeinschaften, in denen die Bauern und ihre Familien leben, anzugehen. Ländlichen Gemeinden fehlt es oftmals an grundlegenden Infrastrukturen und Dienstleistungen wie Zugang zu Wasser, medizinischer Grundversorgung und Schulen. Deshalb haben wir uns verpflichtet, an Lösungen in vier Schlüsselbereichen zu arbeiten: Bildung, Schutz von Kindern, Frauenförderung und Gesundheit.

Bildung

Bildung ist der Schlüssel zu Entwicklung. Zusätzlich zur Förderung von Anmeldung und Präsenz in der Schule sorgen wir mit für die Infrastruktur, wenn es Gemeinden an entsprechenden Gebäuden für Grund- und weiterführende Schulen fehlt.
Dazu gehören der Bau und die Ausstattung von Klassenzimmern, der Bau und die Ausstattung von Kantinen für Schulessen, der Bau getrennter sanitärer Anlagen für Jungen und Mädchen, die Ausstattung mit Solarzellen für die Beleuchtung und der Bau von Unterkünften für Lehrkräfte, um qualifiziertes Personal anzuwerben und zu halten. Indem wir dazu beitragen, den geäußerten Bedürfnissen der Gemeinden und Gruppen von Kakaobauern Rechnung zu tragen, wollen wir zugänglichere, sicherere und angemessen ausgestattete Lernumgebungen für Kinder in Kakaoanbaugebieten schaffen.

Ich hoffe, dass sich andere Frauen in meinem Dorf ein Beispiel an mir nehmen und sehen, dass sie die Möglichkeit haben, finanziell unabhängig zu sein und stark und stolz zu leben. Wenn ich andere Frauen schule und sehe, welche Auswirkungen das auf ihr Selbstvertrauen und ihre Unabhängigkeit hat, erfüllt mich das mit Stolz. Jede Frau sollte sich so fühlen können.

Yvette Ayekoue Anin, Landwirtin und Ausbilderin, Côte d’Ivoire

Schutz der Kinder

Unsere Vision einer blühenden Kakaogemeinde ist eine, in der alle Kinder zu Schule gehen können und vor gesundheitsschädlicher Arbeit geschützt werden. Gemeinsam mit unseren Partnern schaffen wir ein Bewusstsein für die Wichtigkeit der Schulbildung bei den Landwirten und arbeiten mit den Gemeinden daran, das Thema Kinderarbeit auf die Tagesordnung zu setzen, über ihre Ursachen zu informieren und konstruktive Lösungen zu erarbeiten.

Frauenförderung

Die Einbeziehung von Frauen in die Ausbildungsmaßnahmen sowie die Verwaltung und Leitung der Gruppierungen von Kakaobauern sowie weitere Möglichkeiten der Geschäftsentwicklung sind wichtige Prioritäten. Wir unterstützen Alphabetisierungs- und unternehmerische Kurse und arbeiten mit den Frauen und lokalen Frauengruppen in den Gemeinden an der Erarbeitung von Einkommensmöglichkeiten.

Gesundheit

Farmer, Familien und Gemeinden benötigen einen einfachen Zugang zu sauberem, unbedenklichem Wasser. Dieses menschliche Grundbedürfnis wird in ländlichen Gemeinschaften allerdings oftmals nicht befriedigt. Wir arbeiten zusammen mit den Gemeinden daran, dass in Schulen Bohrungen durchgeführt und Schulen und Haushalte in abgelegenen Regionen mit Wasserfiltern versorgt werden. Außerdem bauen wir sanitäre Anlagen in Schulen, unterstützen Schulungen zum Thema WASH (Wasser, sanitäre Grundversorgung, Hygiene) und fördern Initiativen zur Verbesserung des Zugangs von Landwirten zu medizinischer Grundversorgung einschließlich eines Krankenversicherungsprogramms, Impfkampagnen und kostenloser medizinischer Check-ups.

Erfahren Sie hier, was wir bisher erreicht haben